Inhalt:
  1. Bischofswerda.de
  2. Kultur, Freizeit und Tourismus
  3. Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Easterrave

19.04.2019   |   23:59 Uhr
Ort:  Eastclub, Neustädter Str.6, 01877 Bischofswerda

Endlich wieder Ostern! Endlich wieder Party! Endlich wieder East! Gemeinsam mit euch lassen wir die Hasen auf den Tischen tanzen! Der Eastclub lädt zu der Kultparty des Jahres ein. Jede Menge Specials und jede Menge Spaß. Wir feiern zusammen!

Freit euch auf:
HALBSTEIV & Friends
/// Schirgiswalde /// TomorrowArtist / Toka Beatz / Public Fame
Facebook: https://www.facebook.com/Halbsteiv
Video: https://www.youtube.com/watch?v=32QrDKZ64Ro

Einlass 22:00 | Start 23:59
Abendkasse: 5,00 €

 


42. Bischofswerdaer Langstreckenlauf

20.04.2019: 14:00 Uhr bis 19.04.2019: 17:00 Uhr
Ort:  Wesenitzsportpark Bischofswerda, Clara-Zetkin-Straße 4, 01877 Bischofswerda

Zum 42. Mal findet am 20.04.2019 der Bischofswerdaer Langstreckenlauf von 14-17 Uhr im Wesenitzsportpark statt. 

Veranstalter: TV 1848 Bischofswerda e.V.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Turnverein Bischofswerda


Arivati Entertainment pres.: +++DAS ICH+++IN STRICT CONFIDENCE+++SCHEUBER

20.04.2019   |   20:00 Uhr
Ort:  Eastclub, Neustädter Str. 6, 01877 Bischofswerda

Arivati Entertainment pres.:
DAS ICH
///GER /// Danse Macabre Records
Website: http://new.dasich.de
Video: https://www.youtube.com/watch?v=FjJ5lOSR8Kg

IN STRICT CONFIDENCE
/// GER /// Minuswelt
Website: http://www.instrictconfidence.com
Video: https://www.youtube.com/watch?v=BgI2h6hK_uo

SCHEUBER
/// GER /// Trisol
Website: https://www.scheuber-music.de
Video: https://www.youtube.com/watch?v=rVsuirBohaw

Als Ende der 80er die zwei New Wave Musiker Bruno Kramm und Stefan Ackermann ihre ersten religionskritischen Demotapes verschickten, konnten sie nicht ahnen, dass die darauf überspielten Songs wie „Gott ist tot“ und „Satans neue Kleider“ die Geburtsstunde eines neuen Genres, der neuen deutschen Todeskunst einläuteten und nur ein paar Monate später als Hymne einer schwarzen Szene im wiedervereinigten Deutschland dienen durfte, deren Magie auch heute im neuen Jahrtausend noch immer zu spüren ist. Mit den frühen Werken „Satanische Verse“ und dem Album „Die Propheten“ verbanden Das Ich Schauspiel mit Musik, Expressionismus mit Klassik und Elektronik mit Gothic zu einer bisher unbekannten Intensität und inspirierten unzählige Bands und Kunstformen aller Sparten. Auf ausgedehnten, weltweiten Tourneen im Europa, USA, Südamerika, Asien, Israel und Russland vertraten sie nicht nur die Kultur eines neuen, expressiven Deutschlands, sondern halfen bei der Emanzipation ihrer Muttersprache von Schlager, Volksmusik und Krautrock. Zwischen ihren Alben Staub, Egodram, Lava, Antichrist und Cabaret ließen Stefan Ackermann und Bruno Kramm immer lange Zeiten der Inspiration verstreichen, um zu jeder Epoche und Zeitenwende eine eigene musikalische Sprache zu entwickeln. Über die Szenegrenzen hinweg erarbeiteten sie sich mit ihren kontroversen und intensiven Liveshows einen Ruf, der auch heute, über 25 Jahre nach „Gott ist tot“ keine Vergleiche kennt. Sie durchbrachen in Zusammenarbeit mit der Metalband Atrocity die damals schier undurchdringlichen Szenegrenzen zwischen Metal und Gothic - übrigens seinerzeit auch bereits schon live im Eastclub zu erleben gewesen - oder hüllten den Dichter Gottfried Benn mit ihrer Morgue Vertonung in ein verstörendes Klangbild, das in seiner zeitkritischen Darstellung seine Uraufführung im renommierten Schauspielhaus Zürich fand. Bis heute sind Everblacks wie Kain und Abel, Von der Armut oder die technoide VNV Nation Remixversion von Destillat ein ständiger Begleiter der weltweiten schwarzen Parties. Nach der schweren Krankheit des Sängers Stefan Ackermann und dem politischen Ausflug des Komponisten Bruno Kramm, melden sich Das Ich jetzt mit neuen Lineup zurück und arbeiten, bereits an einem neuen Album.

In Strict Confidence aus dem Schwarzwald sind bereits seit 1989 am Start und seither gern gesehene Gäste auf Das Ich Konzerten. Die Band verknüpfte anfangs harten Elektro mit melodischen Wave-Elementen. Mit dem dritten Album „Love Kills!“ erfolgte ein Wechsel zu technoid beeinflusstem Elektro, wobei sie sich von Anfang an nie als EBM Band sahen. Dieses Mal warten sie mit einem Vintage Set ihrer frühen Werke auf.

Dirk Scheuber überzeugt und vermag in eben jener klaren Erkenntnis einen Teil seines Seelenfriedens zu finden. Die introvertierte, reflektierte und stille Hälfte der monumentalen Electro Titanen von PROJECT PITCHFORK, therapiert sich in ihrem sinnlich-melancholisch anmutenden Klangkosmos selbst, so scheint es: Mit einer allumfassenden, beruhigenden und tief unter die Oberfläche greifenden Intensität - die dieses Soundszenario spürbar umhüllt - stellt sich der Musiker den heimtückischen Dämonen, destruktiven Widersachern und ewigen Kontrahenten, entgegnet ihnen statt mit sturer, haltloser Offensive vielmehr mit Offenheit, Liebe und Bedacht; vor allem aber mit innerer Ruhe, Besonnenheit und mentaler Kraft.

Einlass 19:00 | Start 20:00
Vorverkauf: 24,00 € zzgl. Geb.
Abendkasse: erhöhter Preis
Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei www.eventim.de.
Facebook Event: https://www.facebook.com/events/2239541602950530

https://www.youtube.com/watch?v=FjJ5lOSR8Kg


Rebellen der Liebe 4ever

20.04.2019   |   20:00 Uhr
Ort:  Eastclub, Neustädter Str. 6, 01877 Bischofswerda

Live on stage:

LOS BANDITOS
/// GER / Jena
Website: https://www.losbanditos.de
Video: https://www.youtube.com/watch?v=248GQGL3PX0

Hektisch zuckende Körper, hysterisch schreiende Menschen. Gnadenlos schraubt ihr Beat Gefühle in die Höhe. Die Ordnung beginnt sich aufzulösen. Chaos bricht herein. Unwiderruflich und unabwendbar, treiben die Musikanten des Teufels Ihren Soulbeat über die Ekstase bis zur absoluten Apokalypse der Liebe. Giganten des Rock verzweifeln beim Anblick dieser Formation und fliehen in ihr Studio. Senore Professore Doctore Comodore Rodriguez Flamingo (Mexico-City), Mr. 2000 Volt (Rumänien), Zven Francisco (Schweden) und Django »Boogiebastard« Silbermann (Germany) bringen dieses Testament des Rock'n'Roll in Perfektion auf die Bühne. Rumänien ist die Küche, Mexico das Wohnzimmer, Amerika das Klo, Deutschland der Kühlschrank. Das gesamte Universum ihr Schlafzimmer. So kosmopolitisch gerüstet, streifen sie über die Bühnen Europas und hinterlassen eine heilandhafte Spur der glückseligen Erschöpfung. Über 1000 Konzerte zieren bis jetzt den Triumphbogen im Bandtagebuch. Von St. Petersburg bis Madrid, von Helsinki bis Kairo lauscht man der Hingabe dieser Combo bei jeder Ausnahme - und alltäglichen Situation. Eine extra mitgelieferte Botschaft erübrigt sich. Man kann nur sagen: »Das muss man hören und sehen!« Nach einem kurzen Vorbeiflug am Soundsystem schnallten sich die Bewohner der Musikgalaxie ihre Akustikkoppler um und entflohen dem Alltag an Bord. Unten auf ihrem Heimatplaneten, der Erde, ging gerade alles vor die Hunde. Die Polkappen waren abgeschmolzen und hatten sich zu einer riesigen Süßwasserlinse verwandelt. Sandwüsten und Sojaplantagen waren das Einzige, was von den Landmassen noch übrig war und nebenbei hatte sich der Ozean in Kohlensäure umgeformt. Wer schlau war, hatte sich ins All geflüchtet und schleunigst sein eigenes Erbgut mittels Gentechnik in die eigenen Hände genommen. Konsequent angewandte Faulheit hätte den Planeten noch retten können, aber dafür war es nun zu spät. Alle Ressourcen waren aufgebraucht und der letzte Tropfen Erdöl hatte sich in Rauch aufgelöst. Oben im Orbit war man schließlich doch noch zur Besinnung gekommen und hatte sich konsequent der Kunst zugewandt. Schallwellen surfend hatten die Hippies doch noch den Krieg gewonnen. Die Apokalypse der Liebe hätte auch ihren Vorfahren helfen können, aber Geiz und Arbeitswahn hatten Sie zum Untergang verdammt. Endlich mal wieder Musik zu der man Ficken kann!
… die gibt es übrigens auch von ihrem guten alten Companero vom Plattenteller drum herum drapiert, denn mit an Bord im Raumschiff ist kein geringerer als:

DJ Smoking Joe
/// Ger / Jena - Paradies ///
Website: http://www.smoking-joe.de

Dazu hat natürlich auch die Dachlounge geöffnet wo euch DJ DP66 mit den Hits der 90er und 200er vollends beglücken wird.

Einlass 21:00 | Start 21:30
Vorverkauf: 8,00 € zzgl. Geb.
Abendkasse: 10,00 €


Osterfest im Tierpark

21.04.2019   |   10:00 Uhr  bis  17:00 Uhr
Ort:  Tierpark Bischofswerda


Eine beliebte Tradition im Tier- und Kulturpark Bischofswerda ist das alljährliche Osterfest bei dem der Osterhase durch den Tierpark hoppelt und Osternestchen überall im Park an die kleinen Besucher verteilt. Glückspilze, die ein Ei mit einer Nummer erwischen, können sich über eine besondere Überraschung freuen. Wer noch mehr Spaß mit der Familie erleben möchte, kann sich beim Kinderschminken, Basteln oder an der Eierrennbahn ausprobieren.
Für das leibliche Wohl sorgt der Tierparkförderverein und die Mitarbeiter der Lebenshilfe.

Foto: ©TierparkBischofswerda


Stadtführung „was uns verbindet…“

Veranstaltung des Museums und Geschichtsverein e.V. Bischofswerda
27.04.2019   |   14:00 Uhr  bis  16:00 Uhr
Ort:  Innenstadt Bischofswerda

Besuch der Kirchen, Gemeindehäuser und Kapellen der in Bischofswerda tätigen Kirchen, Freien Kirchen und Glaubensgemeinschaften.

Treffpunkt: Feuerwehrdepot Goldbacher Weg

Dauer der Führung ca. 2 Stunden

Besucht wird: Neuapostolische Kirchgemeinde, Katholische Kirchgemeinde und 7 Tage – Adventisten Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

Um eine Spende am Ende der jeweiligen Veranstaltung zugunsten der Arbeit des Museums- und Geschichtsvereins Bischofswerda e.V. wird gebeten.

Veranstalter: Museums- und Geschichtsverein Bischofswerda e.V. 


Hexenfeuer und Frühjahrskirmes

Am 30. April findet in Bischofswerda das traditionelle Hexenfeuer in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswerda statt. Umrahmt wird das Ganze durch die Frühjahrskirmes bis 1. Mai.
30.04.2019   |   18:30 Uhr  bis  23:59 Uhr
Ort:  Festplatz am Goldbacher Weg

Am 30. April findet in Bischofswerda das traditionelle Hexenfeuer in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswerda statt. Umrahmt wird das Ganze durch die Frühjahrskirmes bis 1. Mai.

Programm:

* ab 14 Uhr (30.4.+1.5.) Frühjahrskirmes mit Fahrgeschäften und Erlebnisbuden

*18.30 Uhr Start Lampion- und Fackelumzug auf dem Altmarkt

*19.30 Uhr Entzündung Hexenfeuer auf dem Festplatz am Goldbacher Weg 

*ab 20 Uhr kann im Feuerwehrgerätehaus das Tanzbein zu Musik aus der Konserve geschwungen werden

Foto:Hexenhaufen mit gebastelten Hexen ©StadtBischofswerda


Meditative Wanderung durch das Hüttertal

04.05.2019   |   10:00 Uhr  bis  15:00 Uhr
Ort:  Parkplatz Hüttermühle, Radeberg

Am 4. Mai 2019 findet eine meditative Wanderung durch das Hüttertal statt, sie beginnt um 10.00 Uhr an der ökumenischen Linde am Parkplatz Hüttermühle.
Wir (Mitglieder der katholischen und evangelischen Kirchgemeinde) treffen uns um 9.15 Uhr in Bischofswerda auf dem Parkplatz Clara-Zetkin-Straße, um in Fahrgemeinschaft zum Ausgangsort der meditativen Wanderung zu fahren.
Die Wanderung ist ungefähr 7 km lang und verläuft auf ebenem Weg entlang der Röder im schönen Hüttertal. Unterwegs verweilen wir an meditativen Tafeln. Unser Wanderführer,Herr Dr. Kirschner, wird uns Informationen zu den im Hüttertal vorkommenden Vogelarten geben.
Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack, Pausen sind um 12.00 Uhr in Wallroda und um 14.00 Uhr am Kiosk Hüttermühle vorgesehen.
Ende der Wanderung wird um 15.00 Uhr sein. Für die Unkosten der meditativen Tafeln wird um eine Spende von 5 Euro je Erwachsener gebeten.

Wir laden Jung und Alt, unabhängig von Konfessionen, ein mit dabei zu sein.

Veranstalter: katholisch-evangelische Kirchgemeinde


Von Neustadt zum Unger

05.05.2019   |   08:00 Uhr
Ort:  Parkplatz Clara-Zetkin-Straße, 01877 Bischofswerda

Der Bischofswerdaer Wanderverein e.V. lädt am Sonnstag, den 05. Mai 2019 zur einer 14 km langen Wanderung ein. Gäste sind herzlich willkommen.

Wir treffen uns um 8 Uhr auf dem Parkplatz Clara-Zetkin-Strasse in Bischofswerda und fahren in Fahrgemeinschaften nach Neustadt.
Die Tour führt uns von Neustadt über die Götzinger Höhe zum Unger und zurück über Rugiswalde nach Neustadt.
Die Verpflegung unterwegs erfolgt aus dem Rucksack. Eine Einkehr unterwegs ist nur begrenzt möglich.

Rückfragen dazu unter Tel. 03594 703153 oder 03594 706660.
Der Wanderverein erhebt für Nichtmitglieder einen Aufwandsbeitrag von 2,50 Euro.


Anradeln rund um den Butterberg

In diesem Jahr findet die Fahrrad-Erlebnistour wieder Anfang Mai statt
05.05.2019   |   09:30 Uhr  bis  18:00 Uhr
Ort:  REWE-Parkplatz, Bischofswerda / Butterberg

Zur mittlerweile schon 18. Auflage der Fahrrad- Erlebnis- Tour um Bischofswerdas Hausberg laden die Organisatoren AOK, Little John Bikes, das Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit und der Berggasthof Butterberg am 5. Mai 2019 ein.

Unterstützt wird die Veranstaltung in diesem Jahr wieder von den Oppacher Mineralquellen und auch wieder von der ENSO- Energie-Ost-AG. Startpunkt ist der REWE-Parkplatz in Bischofswerda, der erste Start erfolgt 9.30 Uhr. Das bewährte Reglement der Butterberg-Fahrradtour, wird auch in diesem Jahr beibehalten.

Neu ist aber in jedem Jahr die Streckenführung, die immer variiert wird und auch die Gestaltung der verschiedenen Haltepunkte unterwegs. Starten können nur Teams, die aus mindestens zwei Personen bestehen müssen. Es gibt eine Punktewertung für das clevere Bewältigen der Stationen unterwegs, an denen Wissen, Geschicklichkeit und Teamgeist unter Beweis gestellt werden können. Kein Wettbewerbsdruck, sondern viel Spaß an der Tour soll im Vordergrund stehen.

Mitmachen kann jeder, der Lust und ein verkehrssicheres Fahrrad hat. Starter unter 18 Jahre benötigen, wenn sie nicht in Begleitung von Erwachsenen fahren, eine schriftliche Zustimmung des Erziehungsberechtigten. Teilnehmen können natürlich auch Familien mit kleineren Kindern, wenn diese in der Lage sind, die Strecke, die in der einfachen Version rund 25 km lang ist, zu bewältigen oder Kindersitze bzw. Anhänger mitführen. Dazu gibt es, wie in den Vorjahren auch, kinderfreundliche Stationen unterwegs.
Wer mehr Kilometer bewältigen will, der kann eine Zusatzstrecke von mehreren Kilometern aufsatteln. Das Tragen eines Radhelmes wird ausdrücklich empfohlen!

Auf dem Butterberg, dem Ziel der Tour, erfolgt die Siegerehrung mit Musik und Spaß. Hier soll die Tour im Biergarten, bei einem preiswerten Imbiss oder bei Eis und Kaffee gemütlich ausklingen. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr wieder Frau Patricia Wissel (MDL) inne. Eine zeitige Anmeldung ist von Vorteil.

Interessenten können sich ab sofort beim Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit in Bischofswerda unter 03594- 707460 telefonisch oder per Email: antje.richter@kijunetzwerk.de oder birgit.kretschmer@kijunetzwerk.de anmelden. Hier kann man auch weitere Informationen erhalten.

Voranmeldungen sind schon jetzt möglich und erwünscht!

Hier gibt es nähere Informationen.

Foto:©Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit