Inhalt:
  1. Bischofswerda.de
  2. Kultur, Freizeit und Tourismus
  3. Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

INFORMATION wegen des Coronavirus

Wegen des Coronavirus fallen zahlreiche Veranstaltungen aus bzw. werden verschoben. Aufgrund der Fülle an Terminen verschiedenster Veranstalter können wir den Kalender nur nach und nach aktualisieren und die neuen Termine bekannt geben. Wenden Sie sich bei Unklarheiten am besten bitte direkt an den Veranstalter. Wir bitten um Verständnis.
An alle Veranstalter: Bitte teilen Sie uns Ihre neuen Termine bzw. Änderungen mit per Mail an: marketing@bischofswerda.de

20. internationales Rammenauer Pokalturnier

27.09.2020   |   09:30 Uhr  bis  15:00 Uhr
Ort:  Sport- und Freizeitzentrum Demitz- Thumitz

An diesem Wochenende stehen alle Altersklassen auf der Matte und unterstützen sich gegenseitig.


Stadtrundfahrt "Auf den Spuren von Carl Lohse"

Carl Lohse: 125. Geburtstag und 55. Todestag
27.09.2020   |   15:00 Uhr
Ort:  Treff am Bahnhof

Am Sonntag, dem 27. September, startet die erste Stadtrundfahrt durch das Bischofswerda des Malers Carl Lohse. Los geht es mit einem Kleinbus des Omnibusunternehmens Beck um 15 Uhr am Bahnhof Bischofswerda. Aufgrund der begrenzten Platzkapazitäten wird um telefonische Anmeldung unter 03594 786-170/-217 gebeten. Die Teilnahme kostet 5 Euro, Karten sind auch vorab in der Carl-Lohse-Galerie erhältlich.

Vom Bahnhof aus, an dem Carl Lohse im Spätherbst 1919 erstmals ankam, geht es weiter zur Villa Hebenstreit. Der junge Maler kam auf Einladung der Hebenstreits nach Bischofswerda. Lohse selbst beschrieb Karl Hebenstreit als einen Mann von wirklichem Format. In späteren Aufzeichnungen notierte er weiter: „Das bedrückte mich, einem solchen Mann auf der Tasche zu liegen.” Weitere Anlaufpunkte der Stadtrundfahrt sind unter anderem das Freibad, die Dresdener Straße mit Wohnhaus, ehemaligem Atelier und heutiger Galerie sowie das ehemalige Gasthaus „Zum goldenen Löwen”. Neben Carl Lohse lernen die Teilnehmer während der Rundfahrt auch die Stadt Bischofswerda und deren Geschichte besser kennen.

Die Stadtrundfahrten werden freundlich unterstützt durch das Omnibusunternehmen Beck. Das Jubiläumsjahr wird gefördert vom Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien.

Weiterer Termin: Sonntag, 18. Oktober 2020, 15 Uhr


Siamo tutti fratelli – Wir sind alle Geschwister

Interkulturelle Woche
03.10.2020   |   19:30 Uhr
Ort:  East-Club Bischofswerda

Paul Hoorn und das Paradiesorchester Dresden sind ein Beispiel für Inklusion und voneinander, Lernen auf Augenhöhe, auch wenn man aus unterschiedlichen Welten kommt. 2015, als all die vielen Flüchtenden in unsere unmittelbare Nähe kamen, gründete sich das Projekt unter der Leitung von Paul Hoorn an der Evangelischen Hochschule Dresden. Geflüchtete, eingewanderte und schon länger in Dresden lebenden Menschen verbindet seitdem die Vision von Musik als einem heilenden Element in einer zerrissenen Welt. Sie sind Frauen und Männer aller Altersgruppen – professionell Musizierende und Laien, Anfänger_innen und Fortgeschrittene. Die Musiker versuchen, miteinander Wege der Gemeinsamkeit zu finden, trotzdem sie Gepäck aus unterschiedlichen Kulturen mitbringen. Das Paradies im Namen steht für einen geschützten Ort, eine Vision von Ganzheit. Das Orchester vereint Musik aus vielen Welten: Die Stücke sind Arabisch, persisch, jüdisch, lateinamerikanisch, vom Balkan und aus Mitteleuropa.

Eintritt: 10 Euro

Gefördert durch: Stadt Bischofswerda, Stiftung Nord-Süd-Brücken und Sächsischer Mitmach-Fonds
Der Ideenwettbewerb Sächsische Mitmach-Fonds wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Veranstalter: Pax et bonum Eine Welt Laden e.V., Dresdener Str. 11, 01877 Bischofswerda


Kurz- und Sportwanderungen des Bischofswerdaer Wandervereins:

Von Pillnitz über „Hohe Brücken“ zum Triebenberg (Infos folgen)
04.10.2020

"Wenn der Holunder reift"

Lesung mit Annelies Schulz
08.10.2020   |   19:30 Uhr
Ort:  Pension "Unter den Linden"

In der Kindheit sind die Wiesen bunter, die Gräser höher, und die Kräuter duften stärker. In der Kindheit liegt dem Zauber über allem und verklärt uns die Erinnerung. Meine Kindheitswiese hinterm Haus war eigentlich ein Bleichplan, für mich aber ein Paradies. Wenn ich aus der Hintertüre trat und den Hof überquerte, der nur fünf Kindersprünge breit war, landete ich schon auf der Wiese, die mir gehörte, nur mit, solange es keine "gruße Wäsche" gab.

Eintritt: 10,00 € - Um Voranmeldung (Telefon: 03594 7779595) wird gebeten.

Eine Veranstaltung der Buchhandlung Heinrich – www.buchhandlung-heinrich.de.


Vortrag „Carl Lohse (1895-1965) – Ein Bilderkosmos“

Carl Lohse: 125. Geburtstag und 55. Todestag
08.10.2020   |   19:00 Uhr
Ort:  Carl-Lohse-Galerie

Am Donnerstag, dem 8. Oktober, ist Kunsthistorikerin Ophelia Rehor vom Museum Bautzen in der Carl-Lohse-Galerie Bischofswerda zu Gast. Die Galerie feiert in diesem Jahr mit verschiedenen Ausstellungen und Veranstaltungen den 125. Geburtstag und 55. Todestag ihres namensgebenden Künstlers. „Carl Lohse (1895-1965) – Ein Bilderkosmos“ lautet deshalb auch der Titel des Vortrages der Bautzener Kunsthistorikerin. Beginn ist um 19 Uhr. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Karten gibt es vorab in der Carl-Lohse-Galerie. Um Anmeldung wird gebeten unter: 03594 786-170/-217.

Mit 16 Gemälden besitzt das Museum Bautzen die größte öffentliche Sammlung aus dem bedeutendem Frühschaffen von Carl Lohse. Diese und andere beeindruckende Werke des spätexpressionistischen Malers wird Ophelia Rehor vorstellen und ihre Schaffensumstände beleuchten.
Im Herbst 1919 kam der gebürtige Hamburger Lohse auf Einladung des Armaturenfabrikanten Karl Hebenstreit erstmals nach Bischofswerda. Unterstützt und gefördert von seinen Gastgebern, den Unternehmerfamilien Hebenstreit und Scheumann, bricht sich bei ihm – nach den erlebten Schrecken des Ersten Weltkrieges – ein neues Lebensgefühl Bahn, das einen rauschenden Schaffensprozess zur Folge hat. In Bischofswerda verbringt er schließlich auch den größten Teil seines Lebens, gründet eine Familie, malt unermüdlich und kompromisslos bis zu seinem Lebensende. Wirkliche Anerkennung wird ihm jedoch erst Jahre nach seinem Tode zuteil.
Die nach ihm benannte Carl-Lohse-Galerie, die sich gegenüber seinem ehemaligen Wohnhaus und Atelier in der Dresdener Straße befindet, zeigt aktuell das Porträtwerk des Malers. Lohse studierte die Menschen seiner Umgebung intensiv und hielt sie mit den Mitteln des Künstlers fest.


Bischofswerdaer Spätschicht

09.10.2020   |   16:00 Uhr
Ort:  Start auf dem Altmarkt Bischofswerda

Am Freitag, dem 9. Oktober 2020, öffnen Wirtschaftsunternehmen sowie soziale Einrichtungen in Bischofswerda und Umgebung zum zweiten Mal Türen und Tore für interessierte Besucher. Ab sofort kann sich für die vier Entdeckertouren zu jeweils drei Unternehmen angemeldet werden. Die Bischofswerdaer Spätschicht entstand im Vorjahr durch die enge Zusammenarbeit mit der Bautzener Wirtschaftsförderung, die dieses Format 2018 in der Kreisstadt erstmals durchführte.

Mehr Informationen und Anmeldung unter: www.bischofswerda.de/spaetschicht

BILD: Bei der PutzkauerFiedler Maschinenbau GmbH und ihrem Gründer und Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Frank Fiedler, war es zur Spätschicht-Premiere für alle Beteiligten so spannend, dass man zum Abschluss der Tour sogar freiwillig eine Überstunde „ableistete“. Foto: Stadt Bischofswerda


Herbstwanderung

11.10.2020   |   13:00 Uhr  bis  16:00 Uhr
Ort:  Treffpunkt ist der Rammenauer Dorfplatz

Der Rammenauer Heimatverein organisiert für Heimat- und Wanderfreunde eine Herbstwanderung durch die Rammenauer Flur mit sachkundiger Führung. Geeignet für jedes Alter.


Kirmes in Rammenau

16.10.2020  bis  19.10.2020
Ort:  Alter Sportplatz, Burkauer Weg, Rammenau

Zur Rammenauer Kirmes laden Schausteller mit Karusell, Kugelstechen und weiteren Überraschungen zum Feiern ein.


Schiebock läuft Extrem – #Rundenspezial 2.0

17.10.2020   |   09:00 Uhr  bis  17:00 Uhr
Ort:  Wesenitzsportpark Bischofswerda

„Schiebock läuft Extrem“ ist ein Hindernislauf für jedermann. Egal ob jung oder alt, jeder kommt hier auf seine Kosten. Eine weitere Besonderheit: Weder Zeit, noch Platzierung stehen an erster Stelle, sondern der Spaß an der Sache. Hauptsächlich geht es um das gemeinsame Erlebnis. Bereits Mitte Juli fand die siebte Auflage des familienfreundlichen Hindernislaufs „Schiebock läuft Extrem“ in Bischofswerda statt.

Allerdings, aufgrund von COVID-19, in einem etwas anderen Format – laut Aussage der Teilnehmer sogar eine Nummer extremer als sonst, aber mit mindestens genauso viel Spaß! Um auch in Zeiten, in denen Herausforderung das Schlagwort ist, den Spaß und die Motivation nicht zu verlieren, haben sich die Organisatoren gedacht: Warum nicht direkt daran anknüpfen?

Nun steht schon das nächste Abenteuer in den Startlöchern: Schiebock läuft Extrem – die blaue Bedrohung #Rundenspezial 2.0
17.10.2020: Samstag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
18.10.2020: Sonntag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich zwischen zwei Veranstaltungstagen und zeitlich versetzten Startwellen zu entscheiden. Das heißt, sie können flexibel wählen, wann sie an der sportlichen Veranstaltung teilnehmen möchten. Die Strecke verläuft nicht wie gewohnt durch den Stadtwald von Bischofswerda, sondern sie ist innerhalb des Stadions markiert. Das heißt auch: Innerhalb einer 1,1-Kilometer-Runde müssen zehn Hindernissen überwunden werden, alle recht nah beieinander. Ob klettern, hangeln oder springen – der Anspruch ist vielschichtig.

Die Anzahl der Runden? Die Antwort auf diese Frage ist abhängig von der Kondition des einzelnen Sportlers. Jeder kann in 30 Minuten so viele Runden wie möglich absolvieren und dabei auch eigenständig Verschnaufpausen einlegen, um sich neu aufzuladen. Aber nicht nur sportliches Vergnügen und Spaß wird den Sportlern geboten, nein, es warten noch viele weitere Extras auf die Teilnehmer, die in der Startgebühr (15 Euro) enthalten sind, zum Beispiel: ein exklusives Veranstaltungs-Schlauchtuch, ein Verpflegungsbeutel (Obst, Getränk, Riegel), eine exklusive Finisher-Medaille und weiteres. Weitere Informationen findet man unter: www.schiebock-laeuft-extrem.de