Inhalt:
  1. Bischofswerda.de
  2. Kultur, Freizeit und Tourismus
  3. Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Ausstellungseröffnung von Barbara Beger: VielArt

20.10.2017   |   19:00 Uhr
Ort:  Carl-Lohse-Galerie Bischofswerda

Am Freitag, den 20. Oktober 2017, 19 Uhr, wird eine neue Ausstellung in den neuen Räumen der Carl-Lohse-Galerie, Dresdener Straße 1, eröffnet. Unter dem Titel „Vielart“ werden Holzschnitte, Acrylbilder und Abstraktes der Wahl-Bischofswerdaerin Barbara Beger gezeigt. Mehr Infos hier.

Die Ausstellung „Vielart“ ist die erste, die in die neuen Räume der Galerie ziehen wird. In den vergangenen Monaten wurde vom Eigentümer des so genannten Bischofssitzes – einer Erbengemeinschaft – ein umfangreicher Umbau im Erdgeschoss durchgeführt. Es wurde abgerissen, saniert und modernisiert, so dass die Galerie nicht nur einen neuen Eingangsbereich erhält, sondern auch insgesamt in neuem Glanz erstrahlen wird. Michael Thünker, der Sprecher der Erbengemeinschaft, wird zur Ausstellungseröffnung natürlich anwesend sein und gern Fragen aller interessierten Besucher beantworten.


Kirmes mit Schaustellern

20.10.2017  bis  23.10.2017
Ort:  Alter Sportplatz Rammenau, Burkauer Weg

MORBVS MAXIMVS MMXVII – Festival der morbiden Künste

20.10.2017  bis  21.10.2017
Ort:  East-Club Bischofswerda

Bereits ein drittes Mal formiert sich im Herbst 2017 unter dem Banner MORBVS MAXIMVS eine Zwei-Tages-Veranstaltung im Eastclub Bischofswerda. Fußend auf der Tradition der MORBIDEN FESTSPIELE, die von 1996 bis 2014 insgesamt sechzehn Mal zelebriert wurden und so illustren Namen wie GORGOROTH, AURA NOIR, MARDUK, UNHOLY GRAVE, EXHUMED und vielen weiteren ein Podium boten, fasst das Thema MORBVS MAXIMVS den einstigen Kerngedanken wieder genauer ins Auge: die Morbidität in der Musik als Kunst und Ausdruck. Dabei verschmelzen Konvention und Avant-garde; musikalische Grenzen werden ausgereizt, um alltägliche Trivialitäten zu umschiffen: MORBVS MAXIMVS ist nicht länger nur ein Festival, sondern ein sich aus verschiedenen Teilen ergebendes Gesamtbild, das Jahr für Jahr inhaltliche Verfeinerungen erfährt. Daher sind die musikalischen Facetten längst nicht mehr beschränkt auf Black und Death Metal oder Grindcore, sondern beziehen sämtliche Genres ein, die dem Kontext „morbid“ gerecht werden, also auch Industrial, Sludge, Noise, Jazz und Artverwandtes. Stetig bemüht um neue Herausforderungen werden mit Bedacht Künstler ausgewählt, die ihren Teil zu einer spannungsreichen Bandbreite beitragen; auch geraten 2017 vermehrt visuelle Aspekte in den Fokus der Veranstaltung.

Freitag, 20. Oktober:
Conan (GB) | Noothgrush (USA) | Monolord (SWE) | ALKERDEEL (BEL) | Trigger (GER)

Samstag, 21. Oktober: 
??? (tba) | Korpse (NL) | Ulsect (NL) | BLCKWVS (GER) | Nuclear Devastation (NL) | Fleshless Official (CZ) | Gateway to Selfdestruction (GER) | HURΕ (GER)

Mehr Infos: http://www.east-club.de/morbid/


Lebendige Stadtführung

21.10.2017   |   15:00 Uhr
Ort:  Treff: Rathaus

Am Samstag, 21. Oktober 2017, um 15 Uhr laden die Bischofswerdaer StadtführerInnen zur vierten Lebendigen Stadtführung recht herzlich ein.
Angeführt vom Stadtschreiber dürfen alle Teilnehmer des ungefähr 75-minütigen Rundgangs spannende Begegnungen auf ihrem Weg durch die Altstadt erwarten. Sie treffen Bischofswerdaer, die bekannt und auch ein wenig eigen waren, z.B. Försters-Christl, die Sand verkaufte und ihre Einnahmen gern einmal in Alkohol investierte, Buschner-Ottl, der sich selbst kleine Gefälligkeiten bezahlen ließ, und die Frau Bürgermeisterin, vor der selbst der Stadtschreiber voller Ehrfurcht zusammenzuckt.
Die Karten sind ab sofort im Bürger- und Tourismusservice erhältlich: Erwachsene zahlen sieben Euro und Kinder zwischen sieben und 14 Jahren zahlen vier Euro. Treffpunkt zur Führung ist am Rathaus.


„Rammsche Wies`n“ mit dem Rammenauer Faschingsclub e.V.

21.10.2017   |   19:00 Uhr
Ort:  Saal Erbgericht Rammenau

Kartenvorverkauf ab 25.09.2017 in der Fichtestube Rammenau


18. Kirmeskonzert

22.10.2017   |   15:00 Uhr

Veranstalter: Männerchor Großdrebnitz e.V.
Ort: wird noch bekannt gegeben


„Die Badende von Moritzburg“

Eine Veranstaltung der Buchhandlung Heinrich, Bischofswerda
25.10.2017   |   19:30 Uhr
Ort:  Kirchgemeindehaus Bischofswerda

Ralph Günther stellt sein neues Buch „Die badende von Moritzburg“ vor. Eine Novelle wie ein flirrender Sommertag: Über eine unvergessliche Begegnung mit dem Maler Ernst Ludwig Kirchner

Eintritt: 8 €


Halloween im East

28.10.2017   |   22:00 Uhr
Ort:  East-Club Bischofswerda

In jener Nacht senkt sich der Nebel über Bischofswerda. In der Dunkelheit erwachen finstere Gestalten. Ihr Weg führt sie in den gespenstischen Eastclub, der auch an diesen Wochenende zum Feiern einlädt – unruhige Geister strömet herbei zur größten Halloween Party der Lausitz!

Tickets nur an der Abendkasse für 7 € (ohne Kostüm) und 3,50 € (mit Kostüm).


42. Bischofswerdaer heimatkundliche Wanderung „Durchs Westlausitzer Bergland“

Mit dem Bischofswerdaer Wanderverein e.V.
29.10.2017   |   07:00 Uhr
Ort:  Start ist zwischen 7:00-10:00 Uhr an der Begegnungsstätte der Volkssolidarität, Stolpener Straße

Die 12km, 24km, 31km und 40km werden auf markierten Wanderwegen absolviert. Die 50km und 100km verlaufen teilweise als Orientierungsstrecken.
Der Streckenverlauf: Bischofswerda – Butterberg – Hochstein – Pulsnitz – Ohorn – Rammenau – Bischofswerda. 
Jeder Teilnehmer erhält eine Streckenbeschreibung, Imbiss- und Getränkeversorgung an der Strecke, eine Teilnehmerurkunde und Kuchenbuffet am Ziel. Wanderkarten von Sachsen Blatt 41 werden empfohlen, für die Orientierungsstrecke erforderlich. Start für die 100 km (50 km Nachtstrecke geführt) ist bereits am Samstag, 28.10., um 20:00 Uhr.
Taschenlampe für Nachtstrecke nicht vergessen!
Mehr Infos unter: KWmildner@kabelneukirch.de 


Chicago goes East

30.10.2017   |   22:00 Uhr
Ort:  East-Club Bischofswerda

Der Hof Chicago ist ein Rückzugsort einiger kreativer Geister, die den ehemaligen Gasthof am Ziegelwerk hinterm Rehwald neues Leben einhauchen. Ein alternatives, lebensfrohes Wohnprojekt mit kleinem Reiterhof und Sinn für das schöne im Leben. An diesem Vorfeiertag laden die Protagonisten zu einer Party ganz nach ihrem Gusto in den Eastclub. Neben Musik vom Plattenteller aus den Bereichen Reggae, Dub, Drum’n Bass, Techno und Goa wird es auch Livemusik geben. Man darf gespannt sein auf:

FJORDWALKER
(Jekaterinburg / RU)

Das Electro-Projekt Fjordwalker präsentiert atmosphärische Instrumental Live Sets. Der Mann hinter dem skandinavisch anmutenden Namen ist der Komponist und Soundtüftler Alex Polianin aus Jekaterinburg. Er gab als Fjordwalker in den letzten drei Jahren über 300 Konzerte in mehr als 19 Ländern. Die soundtrackartigen Songs werden dabei von opulenten Visuals und Gastmusikern zu sinnesberauschenden Gesamtkunstwerken verwoben. Unglaublich schöne Musik für einen schönen Abend.

Tickets nur an der Abendkasse für 5 € .