Inhalt:
  1. Bischofswerda.de
  2. Wirtschaft und Gewerbe
  3. Spätschicht Bischofswerda

Spätschicht Bischofswerda

Die “Spätschicht der Unternehmen” wird veranstaltet von der Wirtschaftsförderung der Stadt Bischofswerda. Unterstützt wird das Projekt von der Kreishandwerkerschaft Bautzen, der Industrie- und Handelskammer Dresden, Geschäftsstelle Bautzen, sowie dem Landkreis Bautzen.

Übrigens handelt es sich bei der “Spätschicht” um ein Kooperationsprojekt mit Bautzen, Hoyerswerda, Radeberg und Kamenz. Auch in diesen Städten wird es an folgenden Terminen eine derartige Veranstaltung geben. Besuchen Sie also auch gern die Unternehmen in unserer Region! Anmelden können sie sich über die jeweiligen Internetseiten.

Die Termine für 2021:

Bischofswerda: 9. Juli 2021

StadtTerminMehr Informationen
Radeberg9. Juli 2021www.radeberg.de/spaetschicht
Hoyerswerda9. Juli 2021www.hoyerswerda.de/spaetschicht
Bautzen16. Juli 2021www.bautzen.de/spaetschicht
Kamenz16. Juli 2021www.kamenz.de/spaetschicht

Regionale Wirtschaft hautnah erleben!

Am 9. Juli 2021 öffnen Wirtschaftsunternehmen sowie soziale Einrichtungen in Bischofswerda und Umgebung zum dritten Mal Türen und Tore für interessierte Besucher. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von insgesamt 12 Unternehmen/Einrichtungen, und erfahren Sie vieles Wissenswertes über die Geschichte, Leistungsfähigkeit, Produktion, Ausbildungsmöglichkeiten und offene Stellen.
Angeboten werden 4 Touren, auf denen jeweils 3 Unternehmensbesuche miteinander verbunden sind.

Es ist zwingend notwendig, dass Sie sich für die Veranstaltung anmelden, damit wir die Buskapazitäten ausreichend planen können. Die Sitzplatzanzahl ist limitiert. Die Sitzplatzvergabe erfolgt nach dem Eingangsdatum der Anmeldung. Die Teilnahme an der Spätschicht ist kostenfrei.

Anmeldeschluss ist der 8. Juli 2021!
Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das zur Verfügung stehende Formular oder Sie schreiben eine offene Mail an spaetschicht@bischofswerda.de mit folgenden Angaben:
• Name, Vorname
• Name, Vorname der weiteren Teilnehmer
• Mailadresse zur Bestätigung der Anmeldung
• 2 Lieblingsrouten

Treffpunkt am 9. Juli 2021, 16.00 Uhr am Altmarkt Bischofswerda (vor dem Rathaus). 

Vom Startpunkt fahren wir Sie mit Bussen zu den Unternehmen bzw. Einrichtungen und bringen Sie nach der Veranstaltung natürlich wieder zum Startpunkt zurück. Die Veranstaltung dauert ca. 3 bis 4 Stunden, da für jedes Unternehmen ein Zeitfenster von ca. einer Stunde eingerechnet ist.

Bei Fragen können Sie sich gern beim Wirtschaftsförderer der Stadt Bischofswerda, Herrn Saring, unter der Tel.: 03594/786-215 oder manuel.saring@bischofswerda.de melden.

Nachfolgend werden Ihnen die 4 Touren mit den zubesuchenden Unternehmen vorgestellt.

Tourenübersicht

Tour 1 – Gewerbegebiet Bischofswerda Nord + Wölkau

Schoplast Plastic GmbH

Die SchoPlast Plastic GmbH in Bischofswerda und Wölkau ist ein mittelständisches Industrieunternehmen mit derzeit ca. 185 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. "Wir produzieren an zwei Standorten (in Bischofswerda & in Wölkau) Kunststoffprodukte im Duro- und Thermoplastverfahren und sind Zulieferer für die Elektronikindustrie sowie für die Schalt- und Steuerungstechnik. Als Familienunternehmen mit über 25 Jahren Branchenerfahrung sind wir ein regionaler, starker Partner und ein zukunftssicherer Arbeitgeber."
www.schoplast.de/

SchoForm GmbH 

Die SchoForm GmbH entwickelt und stellt Werkzeuge und Formen für die Be- u. Verarbeitung von Kunststoffen sowie Komponenten im Bereich der Kunststoff u. Metallverarbeitung her (Duroplast-, Thermoplastspritzgieß- bzw. Duroplast-presswerkzeuge sowie Werkzeuge für die Stanz- und Umformtechnik). 
www.schoform.com/

B & W Handelsgesellschaft mbH

Die B & W Handels GmbH betreibt einen Internet-Verssandhandel mit Elektronikzubehör, Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen über den eigenen Onlineshop www.electropapa.com sowie Online-Marktplätze. Aus dem Lager in Bischofswerda werden jährlich circa 1,5 Mio. Sendungen versendet.
www.electropapa.com

Tour 2 – „Soziale/Pflege-Route”

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. Bischofswerda

Lernen, arbeiten, wohnen, lachen, weinen – die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. Bischofswerda hilft Menschen mit Behinderung so zu leben, wie es andere tun und mit dem Anspruch so selbständig wie möglich. Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung ist eine Einrichtung zur Eingliederung Behinderter in das Arbeitsleben, ein moderner und leistungsfähiger Produktionsbetrieb und eine gemeinnützig arbeitende Einrichtung.
www.lebenshilfe-bischofswerda.de/

Bildungswerk der Sächischen Wirtschaft gGmbH

Die Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH mit dem Bildungszentrum Lausitz ist Partner für Erstausbildung und Weiterbildung für Unternehmen in der Region. Selbst bilden wir in Kooperation mit Unternehmen der Region Hauswirtschafter aus, gewährleisten die Verbundausbildung in den Metallberufen und betreiben eine Staatlich anerkannte Berufsschule für Hauswirtschaft, dem Berufsvorbereitungsjahr und dem Berufsgrundbildungsjahr.
www.bsw-ggmbh.de

IKK classic

Die IKK classic ist mit mehr als drei Millionen Versicherten das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und eine der großen Krankenkassen in Deutschland. Die IKK classic, welche u.a. aus der damaligen IKK Sachsen hervorgegangen ist, gibt es seit 30 Jahren in Sachsen. Das Service-Center Bischofswerda ist Teil der Regionaldirektion Bautzen. Bei der Spätschicht in Bischofswerda können sich Besucher über die IKK classic, ihre Aufgaben und ihr Produktangebot informieren. Vorbeugen ist besser als heilen. Daher nimmt das Thema „Prävention“ bei der IKK classic einen sehr hohen Stellenwert ein. In vielen Gesundheitskursen werden Angebote zur Bewegung, Stressbewältigung und Ernährung vermittelt. Ernährungsberaterin Manuela Steinborn steht für alle Fragen rund um das Thema Ernährung zur Verfügung. Was sind Superfoods und wie wirken sie?
www.ikk-classic.de

Tour 3 – „B98-Tour“: Rammenau und Putzkau

GW GERMAN WINDOWS

„Als Familienunternehmen haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und Kunden. In den persönlichen Austausch zu gehen, um sich dann gemeinsam positiv zu entwickeln ist, wie ich finde, eine große Stärke von GERMAN WINDOWS. Mit der Einstellung konnten wir uns von einem kleinen Betrieb zum heutigen Industrieunternehmen entwickeln.“ Manfred Frechen Gründer
www.germanwindows.de

Fiedler Maschinenbau und Technikvertrieb GmbH

FIEDLER Maschinenbau und Technikvertrieb GmbH entwickelt und produziert mit 75 Mitarbeiter An- und Aufbauten für Kommunalfahrzeuge. Die Produktgruppen umfassen Mähtechnik, Wassertechnik, Kehrtechnik, Unkrautbeseitigung, Laub- und Abfalltechnuk, Winterdiensttechnik und Sonderlösungen. Der Vertrieb und der Service erfolgt ausschließlich über ein Händlernetz. Wir sind weltweit tätig und haben einen Exportanteil von 65% des Gesamtumsatzes. 
www.fiedler-maschinenbau.de/ 

Bistra Bau GmbH & Co. KG

Als Unternehmen der BHS Bau- und Handelsgruppe ist die BISTRA Bau GmbH & Co. KG seit 30 Jahren in Ost- und Mittelsachsen ein starker und zuverlässiger Partner im Straßen-, Tief- und Rohrleitungsbau. Unsere Kompetenzen stellen wir sowohl öffentlichen als auch gewerblichen und privaten Auftraggebern zur Verfügung. Dazu steht uns ein umfangreicher moderner Geräte- und Technikpark zur Verfügung. Kosten- und Terminsicherheit bei der Erfüllung der Kundenwünsche hat für uns höchste Priorität. Wir beschäftigen derzeit an zwei Standorten in Schmölln-Putzkau und Dohma insgesamt 185 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.
www.bistra-bau.de

Tour 4 – Bischofswerdaer Branchenvielfalt

Temedia GmbH

Holthaus Medical wurde 1924 in Remscheid gegründet. "Als Familienunternehmen produzieren wir seit mehr als 90 Jahren in Remscheid und Bischofswerda mit unseren ca. 140 Mitarbeitern Verbandmittel. " Ein breitgefächertes Sortiment, welches Ende der sechziger Jahre unter Leitung von Gerhard Holthaus aufgebaut wurde, ermöglichte eine Ausweitung in neue Marktbereiche. Diese Marktbereiche umfassen heute sowohl den Bereich Automotive mit Erstausrüstung und After Market als auch den medizinischen Bereich mit Krankenhaus und Apotheken.
www.temedia.info/

ROTH Umwelttechnik Zweigniederlassung der Roth Werke GmbH

ROTH Umwelttechnik bietet Systemlösungen zur Wasser- und Klärtechnik an. Das Leistungsspektrum umfasst Behälter in den Größen von 500 – 6000 Liter sowie vorkonfektionierte Komplettsysteme. Ein anderes Spezialfeld ist die Herstellung und der Vertrieb von Gefahrgutbehältern mit Transportzulassung. Technische Blasformteile bilden ein weiteres Standbein.
www.roth-umwelttechnik.com

Schiebocker Fleischverarbeitungsgesellschaft mbH

Wo sich Regionalität und Handwerkskunst mit Geschmack vereinigt.
www.schiebocker.de

Positives Resümee der zweiten Bischofswerdaer Spätschicht

Der Wirtschaftsförderer der Stadt Bischofswerda, Manuel Saring, bedankt sich bei allen Teilnehmern und Gastgebern der am Freitag, dem 9. Oktober 2020, stattgefundenen Spätschicht. Über 90 Interessierte besuchten an diesem Abend neun Unternehmen der Stadt Bischofswerda sowie ihres Umlandes und konnten sich einen Einblick über die Leistungsfähigkeit und Angebote der Unternehmen verschaffen.

„Auch in diesem Jahr konnten wir wieder vier Bus-Touren anbieten. Darauf können wir stolz sein. Leider mussten wir aufgrund zu weniger Anmeldungen, die im Rahmen der Spätschicht-Austragung mehrerer Städte der Region einmalige Pflege- und Sozialroute kurzfristig absagen“, so Manuel Saring. Erfreulicherweise konnte – trotz der aktuellen Corona-Lage und einer Tour weniger – die Teilnehmerzahl im Vergleich zum vergangenen Jahr fast verdoppelt werden. Am Ende der Touren gab es ausnahmslos positives Feedback zu den Führungen durch die Unternehmen und Einrichtungen. „Es war sehr schön zu sehen, mit welchem Engagement und Enthusiasmus die Unternehmen vorgestellt wurden. Deshalb auch ein großes Dankeschön an die Vortragenden. Darüber hinaus haben die Teilnehmer viele neue, vor allem positive Eindrücke vom Wirtschafts- und Investitionsstandort Bischofswerda gewonnen und wollen sich auch im kommenden Jahr für die Spätschicht anmelden.“

Ein großer Dank des Wirtschaftsförderers geht auch an die IHK-Geschäftsstelle Bautzen, die erfolgreich einen Förderantrag bei der Fachkräfteallianz Bautzen gestellt hatte. Dadurch wurden in diesem Jahr 90 Prozent der Kosten zur Bewerbung und Durchführung der Spätschicht übernommen. „Wir werden uns bei der Planung und Terminierung der Spätschicht für das kommende Jahr wieder mit den Wirtschaftsförderern der anderen teilnehmenden Städte abstimmen. Damit wir auch 2021 vier Busrouten anbieten können, würden wir uns freuen, wenn sich viele Unternehmen der diesjährigen Austragung für eine erneute Teilnahme an der Spätschicht entscheiden.“

BUZ: Verkaufsleiter Günter Reins (rechts) ließ es sich nicht nehmen, die über 30 Mitfahrer einer der drei Spätschicht-Touren durch die Produktionshallen der Roth Umwelttechnik zu führen. Foto: Stadt Bischofswerda

Verkaufsleiter Günter Reins (rechts) ließ es sich nicht nehmen, die über 30 Mitfahrer einer der drei Spätschicht-Touren durch die Produktionshallen der Roth Umwelttechnik zu führen. Foto: Stadt Bischofswerda