Inhalt:
  1. Bischofswerda.de
  2. Wirtschaft und Gewerbe
  3. Komm nach Haus

Komm nach Haus

Herzlich Willkommen in/zurück in Bischofswerda

Wir unterstützen wenn Sie in Ihre Heimat nach Bischofswerda zurückkehren möchten oder Neubürger werden wollen. Viel hat sich getan in den vergangenen Jahren, bewegt und entwickelt. Bischofswerda bietet berufliche Perspektiven, punktet mit seiner Lage zu Dresden, Bautzen sowie Polen und Tschechien. Folgend möchten wir Ihnen Informationen geben, welche Ihre Rückkehr erleichtern.

Die Stadt des Schiebocks

Eingebettet in das Lausitzer Hügelland wird Bischofswerda nicht nur als das Tor zur Oberlausitz bezeichnet, sondern im Volksmund auch liebevoll Schiebock genannt. Viele Legenden ranken sich um diesen Spitznamen, der die Holzkarren zum Warentransport (Schieböcke) unwiderruflich mit der Stadt verbindet. Auf dem Altmarkt kann man auf ihnen eine Rast einlegen und alljährlich am dritten Juni-Wochenende lädt Bischofswerda zum Stadtfest, den Schiebocker Tagen, ein. Der Höhepunkt ist dabei das Schiebock-Rennen, bei dem jedes Jahr Tausende Besucher die Schieber anfeuern, die sich mit den beladenen Karren einen Wettkampf liefern.

 

Arbeit

Egal ob Führungs- oder Fachkraft, Ausbildung oder Praktikum in Bischofswerda und der Westlausitz warten auf Sie berufliche Herausforderungen und Perspektiven. Finden Sie hier die passende Stelle für sich.

Wohn- und Lebensqualität

Die Stadt Bischofswerda hat auch bei den „weichen“ Standortfaktoren viel zu bieten. Das kulturelle Leben in der Stadt, die vielfältigen Sport- und Freizeitangebote und vor allem auch die Wohnungsangebote sind sehr attraktiv. Darüber hinaus zeichnet sich Bischofswerda auch durch ein gut entwickeltes Gesundheitssystem mit einer hohen ärztlichen Versorgungsquote aus. Mehr Informationen zur Wohnungswirtschaft und Bau GmbH und Wohnungsangebote finden Sie hier sowie Kaufgrundstücke hier.

Familienfreundlichkeit

Für eine sehr gute Balance zwischen den beruflichen Anforderungen und den familiären Aufgaben sorgt die Stadt Bischofswerda seit vielen Jahren. Die Stadt Bischofswerda gewährt jeder ortsansässigen Familie eine Garantie für einen Platz in einer der zahlreichen Kindertagesstätten. Zusätzlich stehen im Bereich der Freizeitgestaltung flächendeckend zum größten Teil modernisierte städtische Spielplätze, Fußball- und Bolzplätze und eine Skaterbahn zur Verfügung. Unter der Prämisse „familienfreundliche Stadt“ erhalten Eltern und Kinder zahlreiche Vorteile. So werden bspw. allen Schulanfängern die Fibel und das Mathebuch von der Stadt finanziert.

Fortführende Information und Betreuungsangebote, Schulen und Bildung finden Sie hier.

Kultur und Freizeitspaß

Das Schaffen des Malers Carl Lohse ist eng mit der Stadt verbunden. Ihm ist eine Galerie im „Bischofssitz“ gewidmet, in der in regelmäßigen Abständen wechselnde Ausstellungen zu sehen sind. Ein wunderschöner Tier- und Kulturpark befindet sich nahe der Innenstadt. In ihm tummeln sich mehr als 60 verschiedene Tierarten, allen voran die Nasenbären sowie Braunbär Balu und Grizzly-Bärin Jane. Abkühlung an heißen Sommertagen verspricht ein Besuch im Stadtbad. Mit weitläufigen Liegewiesen, einer großen Rutsche, einem Kinderbecken mit Piratenschiff, großen Schwimmerbecken und einer Multisportanlage lädt es Jung und Alt zum Erholen und Freizeitspaß ein. Die kleinsten Karl-May-Spiele Deutschlands mit den jüngsten Darstellern laden im Sommer auf die Waldbühne ein. Jedes Jahr finden im Juli bis zu 20 Vorstellungen statt, welche ebenfalls tausende Besucher auf die Freilichtbühne im Stadtwald anlocken.

Aktiv zu Fuß und mit dem Rad

Das Rad- und Wanderwegenetz in und um Bischofswerda wird stetig ausgebaut und bietet zahlreiche Touren mit sehenswerten Zielen in der Umgebung. Auf vier thematischen Radrouten können Aktive bspw. die ganze Vielfalt der Westlausitz entdecken. Im neuen Rad- und Wanderzentrum, welches sich im Tier- und Kulturpark befindet, können Fahrräder, E-Bikes, Nordic-Walking-Stöcke und GPS-Geräte ausgeliehen werden. Es ist ein idealer Anlaufpunkt für alle, die Bischofswerda zu Fuß oder per Rad aktiv erkunden möchten.

Westlausitz - unsere Region

Prächtige Schlösser, traditionelles Handwerk und eine sanfte Hügellandschaft, die ideal für Wanderer und Radfahrer geeignet ist, prägen die Westlausitz. Da wären zum Beispiel die Schlösser in einer der schönsten Ecken Sachsens: In Rammenau finden Gäste das Barockschloss, bekannt als schönste Landbarockanlage Sachsens. In Radeberg bietet das Schloss Klippenstein ein breit gefächertes Angebot an Veranstaltungen und Ausstellungen. Und Schloss Seifersdorf hat die Magie eines Märchen-Palais. Echte Hingucker sind auch das klassizistische Rathaus in Bischofswerda und der historische Pulsnitzer Marktplatz mit achteckigem Brunnen und dem Denkmal, welches einem der wohl bedeutendsten Einwohner der Stadt gewidmet ist, dem Bildhauer Ernst Rietschel. Ein Besuch im Großharthauer Schlosspark lohnt sich zu jeder Jahreszeit.



 Fortführende Information zur Westlausitz finden Sie hier.

Informationen zu Bischofswerda und Umgebung