Inhalt:
  1. Bischofswerda.de
  2. Kultur, Freizeit und Tourismus
  3. Bischofswerda erleben
  4. Ortsteil Goldbach

Ortsteil Goldbach

Ortsteil Goldbach - historische Feuerwehr


Goldbach, was so viel wie „Ort am goldfarbenen, hellen Bach“ bedeutet, liegt zwischen Bischofswerda und Großharthau an einem alten Fernverkehrsweg, der nicht wie die heutige B6 an der Wesenitzaue entlang, sondern an der Marienkirche vorbeiführte.

An der Stelle der heutigen Kirche, die im Jahr 1559 errichtet sowie seit 1992 mehrfach und umfassend saniert wurde, stand bereits seit dem 13. Jahrhundert eine Kapelle, die der heiligen Maria geweiht war. Unweit der schönen Marienkirche liegt das 1912 erbaute und 2006 um einen Sportsaal erweiterte Schulgebäude, das heute als Grundschule und Hort dient. Sie genießt als einzige Bischofswerdaer Schule auf dem „Lande“ ein hohes Ansehen, sodass neben den Goldbacher Kindern auch viele Sprösslinge der umliegenden Orte hier das „ABC“ und „Einmaleins“ erlernen.

Den hohen Zulauf erhält die Schule u. a. auch durch die Eingemeindung Weickersdorfs (1977) und den Zusammenschluss mit Großdrebnitz (1994) aber auch durch die vielen Rammenauer Kinder. Neben dem Schul- und Hortbetrieb beherbergt das ehrwürdige Gebäude noch ein kleines aber feines Schulmuseum, in dem liebevoll zusammengetragene Gegenstände und Bilder die nun fast hundertjährige Geschichte dokumentieren. Es wurde 2002 eröffnet und entstand auf Initiative der damaligen Schulleiterin Gisela Heusinger. Das Museum kann nach Vereinbarung mit dem Schulleiter oder mit Frau Heusinger besichtigt werden.

Abt. Fußball – SG GoldbachHeute leben in Goldbach ca. 430 Einwohner, die sich hinsichtlich ihrer gemeinsamen Interessen in verschiedenen Vereinen organisieren und damit das Dorfleben prägen. Dazu zählen die Ortsfeuerwehr, der Historische Feuerwehrverein, der Jugendclub, die Ortsgruppe der Volkssolidarität und nicht zuletzt der SV Goldbach, dem zwei Frauen-Gymnastikgruppen, eine Abteilung Fußball und Frauenfußball sowie eine AbteilungTischtennis angehören. So wird wie in der Oberlausitz üblich gemeinsam das jährliche Hexenbrennen gefeiert. Aber auch das Pfingstturnier und das Drachenfest auf dem Sportplatz sowie das Nikolausfest in der Feuerwehr bilden neben anderen Veranstaltungen gemeinsame Höhepunkte der Goldbacher.

Goldbacher Unternehmen:

  • Alexander Berge – Ingenieurbüro für Bauplanung
  • Sanitär-Heizung-Dachklempnerei Firma „Born“ 
  • Gebrüder Marschner, Inh. Uwe Förster- Motorradwerkstatt 
  • Goldbacher Granitwerk 
  • Jörg Grosche – Heizung-Sanitär-Solar 
  • Bäckerei Jürgen Kaufer 
  • Spezial-Gerüstbau Hein GmbH 
  • Forstw. Dienstleistungen/Holzbau – Robert Schiemann 
  • Gartenfachmarkt Goldbach- 
  • Tief-und Ökobau GmbH Goldbach 

(Bilder: Gerald Heusinger)