Inhalt:
  1. Bischofswerda.de
  2. Aktuell und Wissenswert
  3. News
  4. Pressemitteilung

Pressemitteilung

Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)

Die Große Kreisstadt Bischofswerda bildet ab September 2023 aus:

„Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)“
- Fachrichtung Kommunalverwaltung -

Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Sie beginnt am 01.09.2023 und endet am 31.08.2026.

Was Sie lernen:

  • dienstleistungs- und kundenorientierte Erledigung von Verwaltungsaufgaben
  • Beratung von Bürgern, Unternehmen und Organisationen
  • Ermittlung und Bearbeitung von Sachverhalten unter Anwendung verschiedener Rechtsvorschriften
  • Kennenlernen verschiedenster Aufgabenfelder der Verwaltung, z.B. Ordnungsamt, Personalwesen oder Bürgerservice

Wo Sie lernen:

  • berufspraktische Ausbildung in der Stadt Bischofswerda und bei externen Partnern (Landratsamt),
  • dienstbegleitende Unterweisungen beim Sächsisches Kommunales Studieninstitut in Dresden,
  • theoretische Ausbildung in einer Berufsschule (Ort ist abhängig vom Wohnort).

Voraussetzungen sind:

  • Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur,
  • gute bzw. sehr gute schulische Leistungen (insbesondere in Deutsch, Mathematik, Englisch),
  • anwendungsbereite Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit PC-Technik, insbesondere Office-Anwendungen,
  • gute Umgangsformen und sehr gute Kommunikationsfähigkeiten,
  • Interesse an regionalen bzw. überregionalen gesellschaftlichen Vorgängen,
  • eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft, Flexibilität und Selbstständigkeit.

Wir bieten:

  • eine anspruchsvolle und interessante Ausbildung in allen Verwaltungsbereichen,
  • tarifgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) und die üblichen Sonderleistungen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die Bewerbung mit den notwendigen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Lichtbild, letztes Zeugnis, ggf. Nachweise für Praktika) richten Sie bitte bis zum 04.12.2022 an

Stadt Bischofswerda
Team Recht und Personal (Kennwort AZUBI VFA 2023)
Altmarkt 1
01877 Bischofswerda

oder per E-Mail an bewerbungen@bischofswerda.de. 

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen ausschließlich im PDF-Format in einer E-Mail zusammengefasst zu übersenden sind.

Später eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Für nähere Auskünfte zu Ausbildungsinhalten wenden Sie sich bitte an:

Leiterin Haupt- und Personalamt, Frau Schramm, Tel. 03594/786-211 oder
Teamleiter Recht und Personal, Herr Semmer, Tel. 03594/786-245.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Für alle Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, kommt die Stadt Bischofswerda nicht auf.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein geeigneter, adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Zum Zwecke der Abwicklung von Bewerbungsverfahren erheben und verarbeiten wir personenbezogene Daten von Bewerbern. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein Kontaktformular an uns übermittelt. Schließen wir mit einem Bewerber einen Ausbildungsvertrag, so werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Ausbildungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Schließen wir mit dem Bewerber keinen Ausbildungsvertrag, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Prof. Dr. Große
Oberbürgermeister

 

 

(veröffentlicht am 01.11.2022)