Inhalt:
  1. Bischofswerda.de
  2. Aktuell und Wissenswert
  3. News
  4. Pressemitteilung

Pressemitteilung

Interviewerinnen und Interviewer für Zensus 2022 gesucht

Ein sogenannter Zensus – auch bekannt als Volkszählung – findet 2022 in der Bundesrepublik Deutschland statt, also auch in Sachsen.

Beim Zensus2022 werden in Zusammenarbeit der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder zufällig ausgewählte Haushalte (ca. 10% der Bevölkerung) und alle Bewohnerinnen und Bewohner von Wohnheimen zu allgemeinen Themenbereichen ihrer Lebenssituation befragt, beispielsweise zur Haushaltsgröße, zum Namen, Geschlecht und Familienstand sowie zur Staatsangehörigkeit.

Für die Durchführung der Befragung im Bereich der Stadt Bischofswerda ist die Erhebungsstelle (EHST) Bischofswerda zuständig. Der EHST Bischofswerda sind auch die Gemeinden Frankenthal, Großharthau, Neukirch, Rammenau, Schmölln-Putzkau und Steinigtwolmsdorf sowie die Städte Schirgiswalde-Kirschau und Wilthen zugeordnet.

Die Haushaltebefragung erfolgt mit Hilfe von Interviewerinnen und Interviewern, den sogenannten Erhebungsbeauftragten.

Voraussetzungen: Volljährigkeit, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, Flexibilität

Als Erhebungsbeauftragter führen Sie die Befragung vor Ort durch. Es ist vorgesehen, dass ein Erhebungsbeauftragter ca. 100 Personen befragt.

Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung.

Ihre Arbeitszeit können Sie flexibel einteilen. Für die ehrenamtliche Tätigkeit erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.

Zur Vorbereitung führt die EHST Bischofswerda im April 2022 Schulungen durch.

Unterstützen Sie den Zensus 2022 und bewerben sich bei der EHSt Bischofswerda wie folgt:

per Post          Erhebungsstelle Bischofswerda Zensus2022, Bischofstr. 18, 01877 Bischofswerda

per E–Mail:     michael.pohlmann@bischofswerda.de oder

telefonisch:     03594 7454 – 380

weitere Informationen: www.zensus.sachsen.de              

Bewerbungsbogen Erhebungsbeauftragter (m/w/d) als pdf-Datei

(veröffentlicht am 07.03.2022)