Inhalt:
  1. Bischofswerda.de
  2. Leben, Wohnen und Arbeiten
  3. Gesundheitswesen

Gesundheitswesen

Gesundheitsstandort Bischofswerda

Gesundheitswesen in Bischofswerda

In der Stadt Bischofswerda hat sich in den letzten Jahren der Bereich der medizinischen Vorsorge, Betreuung und Nachsorge stark weiterentwickelt. Bischofswerda bietet eine Vielzahl medizinischer und gesundheitsorientierter Einrichtungen. Das Krankenhaus Bischofswerda, welches zu den Oberlausitz Kliniken gehört, versteht sich als ein Lehrkrankenhaus in Kooperation mit der Technischen Universität Dresden. Es verfügt über vier Fachabteilungen: die medizinische Klinik, die Fachabteilung für Frauenheilkunde mit Geburtshilfe, die Chirurgie sowie Anästhesiologie und Intensivtherapie. Seit dem Jahr 2010 befindet sich ein Nieren- und Dialysezentrum, welches an das medizinische Versorgungszentrum angeschlossen wurde, in der Stadt. Ergänzt wird die medizinische Kompetenz durch das orthopädische Rehabilitationszentrum. Über 50 Ärzte aus 15 verschiedenen medizinischen Fachbereichen sind in Bischofswerda beschäftigt, wodurch notwendige Hausbesuche bei Patienten abgedeckt werden können. Knapp 600 Beschäftige arbeiten als Gesundheits- & Krankenpfleger, Hebamme, Helfer in der Krankenpflege, Diätassistent, Pharmazeutisch-technischer Assistent, Sprechstundenhilfe, Masseur, Krankengymnast und verwandten Berufsbildern in Bischofswerda. Die Absicherung an Medikamenten wird durch die zahlreichen eingetragenen Apotheker der Stadt gewährleistet. Die Gesundheitsdi